Archiv der Kategorie: Was ich meinem Sohn erzähle

„Das Gegenteil von Hass ist Verliebtheit…“

Was ich meinem Sohn erzähle – 006 „… das von Liebe das Nichts.“ – Immer mal wieder beschäftigen meinen Sohn Trennungsängste, dass sich Papa und Mama mal nicht mehr „lieb haben“ könnten, weil er beispielsweise auf einem Ohr mitbekommen zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutsch, Gedanken, Gesellschaft, Kultur, Was ich meinem Sohn erzähle | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Schäm dich nicht für deine Fehler…“

Was ich meinem Sohn erzähle – 005 „… sondern verleihe ihnen einen Sinn.“ – Menschen sind fehlbar. In erster Linie natürlich alle anderen. Man selbst eher nicht. Passiert schon, das ja, wenn dann aber höchstens selten. Also seltener als bei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutsch, Gedanken, Gesellschaft, Kultur, Was ich meinem Sohn erzähle | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Gib immer dein Bestes…“

Was ich meinem Sohn erzähle – 004 „… auch wenn es keinen Spaß macht.“ – Spaß wird ohnehin massiv überbewertet, genauso wie das „zu den Besten gehören“. Was ist das schon, Spaß? Wenn man nicht gerade schon mit Lachen beschäftigt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutsch, Gedanken, Gesellschaft, Kultur, Was ich meinem Sohn erzähle | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Ehe du etwas Negatives über jemanden sagst…“

Was ich meinem Sohn erzähle – 003 „… lobe ihn für zwei Dinge.“ – Man kann nie objektiv sein, dazu steht man sich zu sehr selbst im Weg. Kritik an anderen geht einem dennoch zu leicht von den Lippen, viel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutsch, Gedanken, Gesellschaft, Kultur, Was ich meinem Sohn erzähle | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Lache als Erster…“

Was ich meinem Sohn erzähle – 002 „… nicht als Einziger.“ – Dieser pfiffige Merksatz fasst ganz gut zusammen worauf es beim Humor ankommt, wie ich finde. Ein gesundes Humorverständnis kann man gar nicht früh genug entwickeln. Denn wer in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutsch, Gedanken, Gesellschaft, Kultur, Was ich meinem Sohn erzähle | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar